Willkommen

IMG_1862
IMG_1840
IMG_1870
IMG_1850
IMG_1818
IMG_1861
IMG_1815
IMG_1820
IMG_1831
IMG_1841
IMG_1853
IMG_1856
IMG_1860
IMG_1865
IMG_1868
IMG_1872 (2)
IMG_1877
WhatsApp Image 2020-11-02 at 09.28.00
WhatsApp Image 2020-11-02 at 09.26.56 (1)
WhatsApp Image 2020-11-02 at 09.26.56
WhatsApp Image 2020-11-02 at 09.26.58
IMG_1808
IMG_1813
Logo
previous arrow
next arrow

Herzlich willkommen auf der Internetseite unseres Kindergartens. Sie finden Informationen zu unserer Einrichtung, aktuelle Nachrichten und vieles mehr.

Aktuelles

  • Besuch bei den Honigbienen

    Am 28.05.2024 und 29.05.2024 erlebte das seit Anfang Februar von den Maxis bearbeitete Bienenprojekt mit dem Besuch des Bienenstandes von Frau Christa Schäfer seinen Höhepunkt.

    Das Wetter hatte es gut gemeint und so erreichten wir nach einem kurzen Spaziergang den Bienenstand von Frau Schäfer, die uns freudig erwartete.

    Frau Schäfer erklärte, Bienen seinen “Sonnentiere” und somit herrschte ein reges Treiben am Bienenstand. In kindergarteneigenen Imkeranzügen, beobachteten die Kinder gut geschützt, wie die fleißigen Insekten, beladen mit Pollen und Nektar, emsig in ihre Behausung ein- und ausflogen.

    Nach diesem ersten Beobachten öffnete Frau Schäfer eines der Völker, welches zum Erstaunen aller sehr ruhig und gelassen war. Der Smoker wurde in Gang gesetzt, kam aber kaum zum Einsatz, da das ausgesuchte Bienenvolk sehr gelassen war.

    Schieres Erstaunen löste die unglaubliche Menge an Bienen aus, die sich in den schmalen Wabengassen tummelten. Die Imkerin erklärte, dass Honigbienen die Enge und die Dunkelheit in ihrer Behausung lieben und sogar benötigen. Zu große Lücken werden sofort mit Wachs zugebaut, Ritzen mit Propolis abgedichtet.

    Von den Kindern bewundert wurde vor allem die Vielseitigkeit der Insekten, die nicht nur hervorragende Baumeister sind, sondern das Baumaterial, das Wachs und die Propolis selbst produzieren. Sie sammeln Nektar und Pollen zur Ernährung des Volkes und bestäuben gleichzeitig die Blüten, welche sie besuchen. Die Betäubungsleistung ist für uns Menschen, noch vor der Honigerzeugung, die wichtigste Tätigkeit.

    Faszinierend war es für die Kinder, stachellose Drohnen auf ihren behandschuhten Händen zu halten und in Ruhe beobachten zu können.

    Am Ende des Besuches konnten sich alle Kinder von Bienen gebaute Naturwabenstücke mitnehmen. Außerdem gab es ein Glas mit frischem “Kauwachs”, welche mit Honig gefüllte und in Honig eingelegte, kleine Wabenstücke sind, die man als Bonbons genießen kann.

    Frau Schäfer erhielt zum Dank für ihre Bemühungen und zur Erinnerung, ein von den Kindern gestaltetes und unterschriebenes Bild.

    Vielen Dank

    Beobachtung des emsigen Ein- und Ausfliegen der Bienen
    28.05.2024
    29.05.2024
  • Liebe Eltern, liebe Leser,

    ein Frühlingsanfang ist meist mit Wiedergeburt und Transformation zu verbinden.

    Passend zum meteorologischen Frühlingsanfang freuen wir uns Ihnen unsere Neuerungen und Transformationen bekannt zu geben.

    Wir möchten Frau Ruth Jung als neue Mitarbeiterin, ganz herzlich in unserem Team begrüßen und freuen uns über die zukünftige Zusammenarbeit mit ihr. Frau Jung wird in der Stammgruppe der “Rumpelwichte” eingesetzt.

    Dem Antrag auf Erhöhung der Kindertagesstättenplätze wurde stattgegeben, somit erhöht sich unsere Betriebserlaubnis von bisher 42 Kindern auf 54 Kinder.

    Aufgrund dieser Erhöhung haben wir für 12 neue Kinder Platz geschaffen, indem die Gruppe “Rumpelwichte” für die Zeit der bevorstehenden Bauphase, in den Bewegungsraum gezogen ist.

    Der nun freistehende Raum wird ab Montag zum Nestbereich für unsere Allerkleinsten, welche durch ein Eingewöhnungskonzept, dem Tübinger Modell, in sogenannten Peer-Gruppen, in den Kindergartenalltag starten.

    Innerhalb der Stammgruppen haben sich ebenso Veränderungen ergeben, da diese zukünftig in Funktionsbereiche unterteilt sind und Ihre Kinder nach Beendigung der Bringzeit frei entscheiden können, in welchem Bereich ihr ausgewähltes Spiel stattfinden soll. Damit verbunden wechseln sie zwischen den Räumlichkeiten nach dem Teiloffenen Prinzip.

    Wir freuen uns über den neu zu beschreitenden Weg,

    es grüßt Sie,

    Ihr Kindergartenpersonal

  • Liebe Kinder, Eltern und Sorgeberechtigten
    Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl. “Edna Ferber”

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist Zeit DANKE zu sagen.

    Danke, für all Ihr Verständnis,

    Danke, für all Ihre Unterstützung,

    Danke, für Ihr Vertrauen und

    Danke, für all die wundervollen Überraschungen.

    Von Herzen wünschen wir Ihren Kindern und Ihnen ein Weihnachten voller glücklicher Gefühle.

    Ihr Kindergartenteam

  • KinderKino der Kindertagesstätte “Regenbogenland”

    Am 10.11.2023 fand für die Beller Kindergartenkinder wieder ein KinderKino statt. Am späten Freitagnachmittag konnten zahlreiche Kinder mit ihren Eltern in der Bernd-Merkler-Halle begrüßt werden. Der Förderverein Kindergarten Regenbogenland Bell e.V. organisierte die Verpflegung mit Popcorn und Getränken. Die Kinder fieberten dem Film “Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt” entgegen.

    Eingeschneit auf ihrem Hof droht das nahende Weihnachtsfest für Pettersson und Kater Findus auszufallen. Als das Wetter sich etwas bessert, verletzt sich Pettersson bei dem Versuch, einen Weihnachtsbaum im Wald zu schlagen. Findus fürchtet, dass nun Weihnachten ganz ausfallen muss und nimmt die Organisation selbst in die Hand. Einer muss ja das Weihnachtsfest retten.

    Um die Kindertagesstätte weiterhin bei Anschaffungen zu unterstützen, braucht der Förderverein dringend neue Mitglieder und Spenden. Interessierte können sich direkt beim Vorstand, in der Kindertagesstätte oder per Mail ( foerderverein-kita-bell@web.de ) melden.

  • Drachensteigen der Maxis mit Eltern

    Liebe Leser,

    am 27.10.2023 versammelten sich alle Maxis mit deren Eltern und Geschwisterkindern zum gemeinsamen Drachensteigen lassen.

    ( Der nun folgende Text wurde von den Kindern selbst zur Veröffentlichung verfasst )

    Wir trafen uns um 14 Uhr am Kindergarten. Von da gingen wir los. Anfangs regnete es noch ein bisschen und dann kam ein Regenbogen. Schließlich waren ja die Kinder aus dem “Regenbogenland” unterwegs.

    Wir gingen durch eine Baustelle und landeten auf dem Feld neben dem Wald, in der Nähe vom Gänsehalsturm. Wir waren auf dem Feld und haben Drachen steigen gelassen. Manchmal hatten wir Wind und manchmal keinen.

    Danach sind wir auf den Waldfriedhof in Bell gegangen und haben einen Traktor gesehen. Im Wald haben wir Sachen gesammelt und Glitzersteine gesehen.

    Als wir am Sportplatz ankamen, da war das Tor zu. Dann waren wir zu der Schlucht gegangen ( alter Schützenplatz ).

    Auf dem Rückweg haben wir noch ne Wunschkiste gesehen. Jedes Kind hat einen Wunsch da rein gemacht.

    Um fünf Uhr waren wir alle wieder zu Hause.

    Es war sehr, sehr schön

    die Maxis

    Auf dem Weg in Richtung Gänsehals rasteten wir auf einer Bank
    Die Erwachsenen können es einfach nicht…
    Bei uns Kindern sieht das schon anders aus – man muss einfach nur laufen
    Was man so alles entdecken kann
    Der Wald bietet viele Möglichkeiten Spaß zu haben
    Gesammelte Werke werden mit nach Hause genommen